Aktuelle Infos zum Thema Neurodermitis

Hier erhalten Sie Informationen zu klinischen Studien, Krankheitsbildern, möglichen Therapien und neuesten Forschungserkenntnissen:

Zu den Neurodermitis Informationen

Ernährung anpassen

Moderatoren: Moderator, Moderator, Moderator, Moderator

Beitragvon DieRingelblume am Mo Mai 01, 2017 9:23 pm

Titel: Ernährung anpassen

Hallo allerseits,

mein Kleiner (6 Jahre, hat seine Neurodermitisdiagnose vor einem halben Jahr bekommen) kämpft mit seinen Schuppenflechten und das ganze ist mitunter schwer mitanzusehen. Die gesamte Familie leidet mit. Wir versuchen natürlich, ihm Linderung zu verschaffen, ihn abzulenken und ihm bewusst zu machen, dass Kratzen die Sache nur schlimmer macht. Mitunter geschieht es aber auch unbewusst nachts, wenn er schläft. Es hilft also alles nur bedingt etwas. Cremes und Medikamente, die unsere Hautärztin verschrieben haben, können auch nur die Symptome leicht mildern.
Wie man halt so ist als Elternteil fängt man intensiv an, sich mit der Krankheit und möglichen Behandlungsmethoden auseinander zu setzen. Ein wichtiger Baustein bzw. ein Auslöser für eine Neurodermitis scheint die Ernährung zu sein. Wir essen im Grunde sehr gesund, viele Biolebensmittel, alles selbst gekocht, viel Gemüse, Obst usw. Also keine Fertigprodukte, kein McDonalds, wenige helle Getreidesorten/Brote oder viel Süßigkeiten. Mein Kleiner hat es dennoch schwer mit Rohkost bzw. rohem Gemüse. Eine Idee war daher, dass wir einen Entsafter besorgen und ihm dann gesundes Gemüse unterjubeln. Dann gibt es noch die Möglichkeit, dass wir ihn gezielt auf Lebensmittelunverträglichkeiten untersuchen lassen. Bisher haben wir uns auf Milchprodukte sowie Glutenunverträglichkeit konzentriert, ein Auslassen solcher Lebensmittel hat aber noch keine sonderlich sichtbare Wirkung gezeigt.

Was sind denn so eurer Erfahrung nach typische Auslöser? Oder mit welchen Ernährungsumstellungen hattet ihr gute Erfahrungen gemacht?

Dank euch im Voraus
LG Karin
DieRingelblume
 
Beiträge: 4
Registriert: Mo Mai 01, 2017 9:05 pm

Beitragvon Nordlicht147 am Do Okt 12, 2017 3:44 pm

Titel: Re: Ernährung anpassen

Hallo!
Auslösende Lebensmittel sind bei mir solche mit viel Säure, also vor allem Citrusfrüchte. Hinzu kommen verschiedene Nahrungsmittelallergien.

Ich würde nicht einfach auf gut Glück bestimmte Lebensmittel weglassen. Lasst das testen, das ist effizienter.

Allgemeingültige "schlechte" Lebensmittel bei Neurodermitis gibt es aber nicht. Schau mal hier: http://bit.ly/2wRbf3a Das ist ein interessanter Artikel vom DAAB zum Thema.
Nordlicht147
 
Beiträge: 7
Registriert: Mi Aug 16, 2017 11:45 am


Zurück zu Neurodermitis

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

Kliniken in Ihrer Nähe

Margit erzählt von ihrem Leben mit Eierstockkrebs

Margit erhielt 2012 die Diagnose Eierstockkrebs. Doch erst nach der Operation realisierte sie die Schwere ihre Erkrankung tatsächlich.

Wer hilft bei Fragen rund um MS?

Menschen mit der Diagnose MS haben meist viele Fragen. Wenden können sie sich z. B. an die Landesverbände der Deutschen Multiple Sklerose Gesellschaft.

Richtige Ernährung bei Diabetes

Sport und eine gesunde Ernährung können sich vor allem bei Typ-2-Diabetes positiv auf die Blutzuckerwerte auswirken.

Klinische Studien bei Diabetes

Bevor neue Therapien zugelassen werden können, müssen zunächst klinische Studien erfolgen, die die Wirksamkeit belegen.

Lymphödeme und Thrombosen mit Kompressionstherapie behandeln

Die Kompressionstherapie besteht auf zwei Phasen. In der ersten trägt die Patientin einen Kompressionsverband, in der zweiten einen Kompressionsstrumpf.