Aktuelle Infos zum Thema COPD und Lungenemphysem

Hier erhalten Sie Informationen zu klinischen Studien, Krankheitsbildern, möglichen Therapien und neuesten Forschungserkenntnissen:

Zu den COPD Informationen

COPD mit Lungenemphysem bei Frühchen

Moderatoren: Moderator, Moderator, Moderator, Moderator

Beitragvon schappy am Fr Apr 28, 2017 4:06 pm

Titel: COPD mit Lungenemphysem bei Frühchen

Hallo ihr Lieben,

ich würde gern wissen, ob hier noch Eltern sind, deren Kinder von COPD betroffen sind. Das was ich gelesen habe ist schon von 2008 bis 2013 gewesen.

Mein Kind (11 Jahre) ist ein ehemaliges Frühchen (28+6 SSW). 1080 g, 39 cm, KU 26 cm. Er wurde insgesamt 8 Tage beatmet, brauchte 26 Tage CPAP zur Unterstützung und danach hatte er einen kontinuierlichen Sauerstoffbedarf bis zum 9. Lebensmonat. Diagnose: Bronchopulmonale Dysplasie Grad III-IV nach Northway. (Das ist die alte Bezeichnung, heute ist das schwere BPD.) Medikamente bekam er immer nur bei Infekten also bei Bedarf. Mit 1,5 Jahren hatte er eine schwere Lungenentzündung mit Sauerstoffbedarf. Klinikaufenthalt war eine Woche. Aber er brauchte lange, bis er sich davon erholt hatte.

Zur Inhalation bekam er bei Atemwegserkrankungen immer Pulmicort und Berodual. Letzteres nur bei Obstruktion. Er kam soweit die ganzen Jahre gut ohne Medikamente klar, hatte nie einen Astmaanfall. Leichte Atemnot hatte er nur bei starker Anstrengung. Kurios wurde es mir, als nach Infekten der Husten monatelang nicht wegging. Morgens waren die Hustenanfälle immer am schlimmsten, da musste er durch den Husten auch immer würgen. Nachdem er vom Kinderpulmologen erst Cyclocaps verschrieben bekommen hatte und dies keine Verbesserung brachte, der FEV1-Wert lag bei 47 Prozent, bekam er Viani 50/250 Mikrogramm 2x1 Hub. Danach Viani Forte 50/500 Mikrogramm 2x1 Hub. Brachte auch nichts...

Im März 2016 wurde er stationär in der Kinderklinik aufgenommen, weil ambulant keine Fortschritte gemacht wurden. Seine Sauerstoffsättigung war gut. Nach einer Bronchoskopie dann die Diagnose: COPD nach schwerer BPD mit deutlich überblähten Bereichen der Lunge. Also Lungenemphysem. Die Oberärztin empfahl als Medikation Viani Diskus 50/250 Mikrogramm 2x2 Hübe, um mehr vom lungenerweiternden Medikament zu verabreichen. Zusätzlich bekam er noch Montelukast Aurobindo 5 mg. Seit dem hatte er Tics im Gesicht mit Zuckungen und Verrenkungen, die immer schlimmer und häufiger wurden. Er war nicht mehr er selbst, hatte Panikattacken und Stimmungsschwankungen, in der Schule hat er sich zurückgezogen, wollte nicht mehr mit seinen Klassenkameraden spielen. Die pädagogische Mitarbeiterin teilte mir diese Beobachtungen mit. Auch klagte er über einen trockenen Hals und vermehrt über Kopfschmerzen. Die Medikamente wurde abgesetzt.

Nach der Umstellung auf Relvar Ellipta 92/22 Mikrogramm 1x1 Hub pro Tag und einer kürzlich durchgeführten Reha hat sich sein FEV1-Wert auf 72 Prozent verbessert. Jetzt soll er zusätzlich wieder Montelukast nehmen, um die Entzündungen in der Lunge zu verringern.

Von einem Alpha-1-Antitrypsinmangel gehen wir nicht aus, es liegt bei ihm nicht daran, sondern an seiner Vorgeschichte.

Was mich nervt, ist, dass die Krankheit COPD in die Schublade gepackt wird, dass nur Raucher das bekommen. Nein, auch Nichtraucher haben das Pech, vor allem dann, wenn sie als Kinder von ihren Eltern vollgequalmt wurden. Auch Feinstaubbelastungen in Großstädten erhöhen das Risiko COPD zu bekommen.

Hier noch ein kleiner aufschlussreicher Artikel, der besagt, dass Kinder von rauchenden Eltern ein höheres Risiko haben, später COPD zu bekommen.

http://www.marien-hospital-wesel.de/dat ... -Gappa.pdf

Danke fürs Lesen.

Liebe Grüße Maren
schappy
 
Beiträge: 1
Registriert: Fr Apr 28, 2017 3:48 pm

Hallo schappy.
Hier wirst du keinen Erfolg haben.
Bleib bei Netzwerk Lunge.
Dort bist du gut aufgehoben.
paggio
 
Beiträge: 69
Registriert: Di Jan 05, 2010 2:27 pm

Hallo Maren,

du hast PN

Nette Grüße
Popeye
Popeye
 
Beiträge: 1
Registriert: Sa Sep 09, 2017 8:51 pm


Zurück zu COPD & Lungenemphysem

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste

Kliniken in Ihrer Nähe

„Gruppentreffen brauchen eine Struktur“

2012 gründete Friedrich-Wilhelm Keiner die MS-Selbsthilfegruppe Holzminden, um anderen Menschen zu helfen, die wie er an MS erkrankt sind.

Tipps für die Ernährung bei Zöliakie

Wenn Menschen mit Zöliakie Essen gehen oder mit Menschen zusammenleben, die nicht an Zöliakie erkrankt sind, gibt es ein paar Dinge zu beachten.

Was sind Disease-Management-Programme (DMP)?

Disease-Management-Programme richten sich speziell an Menschen mit chronischen Erkrankungen wie COPD oder Asthma.

Vitamin- und Mineralstoffmangel bei Diabetes

Bei Menschen mit Diabetes kann es zu einem Mangel an bestimmten Vitaminen und Mineralstoffen kommen.

Formen des Haarausfalls

Man unterscheidet drei Formen des Haarausfalls: erblich bedingten, diffusen und kreisrunden Haarausfall.