Aktuelle Infos zum Thema Parkinson

Hier erhalten Sie Informationen zu klinischen Studien, Krankheitsbildern, möglichen Therapien und neuesten Forschungserkenntnissen:

Zu den Parkinson Informationen

Halluzination Parkinson

Moderatoren: Moderator, Moderator, Moderator, Moderator

Beitragvon renemarie01 am Mo Jul 30, 2007 9:27 pm

Titel: Halluzination Parkinson

Titel: Halluzination Parkinson


Hallo.
Vor etwa 10 Jahren wurde bei meinen Vater Parkinson diagnostiziert.
Mein Vater ist heute 65 Jahre und seit etwa einen halben Jahr schläft er sehr schlecht und tagsüber ist er zu jeder Stund,sehr müde und unkonzentriert.
Vor kurzem erzählte er mir,das er immer andere Personen sieht.
Zuerst schauten Sie Ihm nur zu (waren nur bei Ihm),dabei verspürte er immer einen Druck an der Stirn.
Jetzt aber werden (die Personen) aggressiv gegenüber meinen Vater,sodaß er in Panik gerät.
Sein Arzt meint nur,Halluzinationen gehören zu der Krankheit.
Wie kann ich Ihm dabei helfen und was muss mein Vater beachten?
Woher kommt die Halluzination?
renemarie01
 
Beiträge: 3
Registriert: So Jul 29, 2007 8:43 pm
Wohnort: Eversmeer

Beitragvon alice_32 am Di Jul 31, 2007 8:30 am

Hallo,

mein Opa hatte auch Parkinson und Alzheimer und war irgendwann bettlägerig. Er hat immer die amerikanischen Soldaten gesehen, die in seinem Zimmer sind und hat dann auch richtigeAngstzustände bekommen und geschrien. Ich war sehr viel bei ihm und habe gemerkt, dass es nichts bringt, zu sagen, sie seien nicht da, dann wurde er aggressiv. Ich habe dann immer seine Hand gehalten und ihn beruhigt und gesagt, dass ich sie rausschmeiße. Damit will ich sagen, gehe darauf ein und handle entsprechend, ich glaube dass hilft dem Betroffenen mehr, als zu sagen, er sehe Dinge, die nicht da sind.

Alles Gute

Alice
alice_32
 
Beiträge: 1
Registriert: Di Jul 31, 2007 8:26 am


Zurück zu Parkinson

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste

Kliniken in Ihrer Nähe

Neue Broschüre der Deutschen Alzheimer Gesellschaft erschienen

Die Diagnose einer Demenz wird in den letzten Jahren immer häufiger schon zu Beginn der Erkrankung gestellt. Dies bietet für die Betroffenen eine große Chance. Zwar haben sie in der Regel bereits einige Schwierigkeiten im Alltag, doch sie leben noch weitgehend selbstständig.

Zeckenstiche in den Kalender eintragen: Die besten Tipps gegen die lästigen Plagegeister

Endlich ist das Wetter schön und wir sind viel draußen im Freien. Um dort nicht vom Gemeinen Holzbock belästigt zu werden - das ist die häufigste Zeckenart hierzulande - sollte man vorbeugen.

Neue Ansatzpunkte für zielgerichtete Tumortherapie

Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftlern um Prof. Dr. Christian Reinhardt der Uniklinik Köln und des Exzellenzclusters CECAD haben durch die molekulare Charakterisierung von Tumorzellen einen neuen therapeutischen Ansatz für die Behandlung von Tumorpatienten entwickelt.

Stresshormon festigt angstbesetzte Erinnerungen

Menschen, die unter Angststörungen oder einer Posttraumatischen Belastungsstörung (einer seelischen Reaktion auf ein ungewöhnlich belastendes Ereignis) leiden, durchleben ihre angstbesetzten Erinnerungen meist immer wieder, ohne dass ein Vergessen eintreten kann.

Ursache für die Graft-versus-Host-Disease entdeckt

Nach der Transplantation von Knochenmark tritt bei Blutkrebspatienten oft eine gefährliche Nebenwirkung auf: Die frischen Immunzellen des Spenders attackieren statt der Krebszellen gesunde Zellen in Haut, Leber oder Darm des Patienten.